Missbrauch von Sozialleistungen

Im vergangenen Jahr gab es 119.541 Missbrauchsfälle von Grundsicherungsleistungen nach dem Zweiten und Zwölften Sozialgesetzbuch. Damit hat sich die Zahl gegenüber 2016 (121.464 Fälle) nur unwesentlich verändert. Das geht aus der Antwort (zum Großteil auf Ballungsräume konzentriert. Dadurch sei nach Schätzungen der
Bundesagentur für Arbeit ein Schaden von 50 Millionen Euro entstanden, schreibt die Regierung. (öffnet in neuem Tab)" href="http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/054/1905424.pdf" target="_blank"> 19/5424) der Bundesregierung vom 7.11.2018 auf eine Kleine Anfrage ( 19/4649) der FDP-Fraktion hervor. Darin heißt es weiter, dass in 4.400 Fällen der Missbrauch auf bandenmäßige Kriminalität zurückgeht, der sich zum Großteil auf Ballungsräume konzentriert. Dadurch sei nach Schätzungen der
Bundesagentur für Arbeit ein Schaden von 50 Millionen Euro entstanden, schreibt die Regierung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen